Mitarbeitermotivation steigern: 5 Tipps für produktive & glückliche Mitarbeiter

Mitarbeitermotivation steigern – üblicherweise wird dies durch Spaß bei der Arbeit, ein hohes Gehalt, Anerkennung und Wertschätzung sowie Flexibilität und Sinnesverwirklichung erreicht. Klingt einfach? In der Praxis schaut es häufig leider anders aus. In keinem anderen Bereich im Leben fehlt es so häufig an Motivation wie in unserem Job.

Doch woran liegt das? Und ist die Steigerung der Mitarbeitermotivation überhaupt wichtig? Und was können Führungskräfte und Personalmanagement tun, um diese zu verbessern?

Heute wirst du Antworten auf diese Fragen erfahren und wie du im Rahmen der Personalführung die Motivation von Mitarbeitern nachhaltig steigern kannst.

Inhaltsverzeichnis:

Definition: Was bedeutet Mitarbeitermotivation?

Mitarbeitermotivation steigern: Extrinsisch oder intrinsisch?

Gründe für Mitarbeitermotivation: Mitarbeitermotivation als Schlüssel zum Unternehmenserfolg

Mitarbeitermotivation steigern: Methoden & Anreize für dein Team

 

Definition: Was bedeutet Mitarbeitermotivation?

Grundsätzlich meint Motivation alle Beweggründe, die dazu führen, warum ein Mensch das tut, was er letztendlich tut. Sie bestimmt also das Streben nach unseren persönlichen  Zielen.

Das Gabler Wirtschaftslexikon beschreibt Mitarbeitermotivation außerdem als die „Einflussnahme der Führungskraft bzw. des Unternehmens auf den Mitarbeiter, um diesen zu bewegen, sein Leistungsverhalten und seine Leistungsergebnisse beizubehalten, weiterzuentwickeln oder (grundlegend) zu ändern“ (Gabler Wirtschaftslexikon).

Letzteres bezieht sich vor allem auf die extrinsische Motivation, ersteres auf die intrinsische Motivation. Doch welche steigert nun die Produktivität deiner  Arbeitnehmer? Und was hat diese mit einer erfolgreichen Personalführung zu tun?

 

Mitarbeitermotivation steigern Belegschaft

 

Mitarbeitermotivation steigern: Extrinsisch oder intrinsisch?

Zuverlässiges Personal, das hin und wieder die ein oder andere Extrameile geht–  der Traum jeder Führungskraft, nicht wahr?

Beruf und Freizeit verschmelzen immer mehr miteinander. Auch die Work-Life-Balance wird tagtäglich zu einer größeren Herausforderung. Die Aufgabe einer erfolgreichen Mitarbeiterführung ist es also die Personalmotivation dauerhaft steigern und verbessern zu wollen. Motiviertes und zufriedenes Personal bedeutet nämlich auch zufriedene Kunden!

Doch was beeinflusst die Motivation von Menschen überhaupt?

Die extrinsische Motivation wird durch äußere Faktoren oder Anreize bestimmt. Sie hat das Ziel ein bestimmtes Verhalten zu beeinflussen oder zu fördern. Die Gehaltserhöhung ist ein typisches Beispiel für eine solche Motivation. Sie wird vom Umfeld also von der Führungskraft vorgegeben und beeinflusst. Ziel ist es, den Mitarbeiter zu einer zufriedenstellenden Arbeitsleistung zu motivieren. Dadurch steigt auch automatisch die Produktivität des Geschäfts.

Bei der intrinsischen Motivation kommt die Motivation von innen heraus. Da sie unabhängig ist von allen externen Faktoren, ist es auch die Stärkste aller Motivationen. Bestenfalls macht dem Arbeiter die Arbeit Spaß und er möchte sich darin selbst verwirklichen. Er strebt danach, besser in seinem Tun zu werden. Äußere Faktoren wie Gehaltserhöhungen und Boni motivieren zum Beispiel kurzfristig. Langfristig gesehen sind diese aber nicht sehr nachhaltig.

Um die intrinsische Motivation deiner Belegschaft einzuschätzen, kannst du folgende Fragen stellen:

Was möchtest du im Leben?

Was ist dir an deinem Job am wichtigsten?

Wie stellst du dir dein Arbeitsumfeld und die Beziehung zu Kollegen und Führungskräften vorstellst?

Wo siehst du dich in 5 Jahren?

Wie kannst du deine Arbeit selbst verbessern?

 

Mitarbeitermotivation steigern Mitarbeiterin ist motiviert

 

Gründe für Mitarbeitermotivation: Mitarbeitermotivation als Schlüssel zum Unternehmenserfolg

Doch warum ist Mitarbeitermotivation so wichtig? Spätestens seit der Corona-Pandemie lässt sich die Verschmelzung von Arbeit und Alltag kaum mehr vermeiden. Das Home-Office wird zur Normalität und die wöchentlichen Online-Meetings zum Hauptbestandteil unseres sozialen Umfelds.

Steigt zudem der Druck, die Überforderung oder macht die Arbeit schlichtweg keinen Spaß, schaut es im Sachen Mitarbeiterzufriedenheit schlecht aus. Diese Motivationskiller führen dazu, dass das Personal sich in ihrem Umfeld nicht mehr wohlfühlen und erfahren sogar nicht selten körperliche und psychische Leiden.

Eine mangelnde Personal-Motivation hat allerdings nicht nur negativen Einfluss auf das persönliche Leben. Auch das Unternehmen leidet darunter. Ein Mitarbeiter, der nicht motiviert ist, oder schlimmstenfalls bereits innerlich gekündigt hat, arbeitet weniger effektiv. Folglich erreicht werden die gesetzten Ziele nicht erreicht. Hinzu kommen häufigere Fehlzeiten und Krankheitsausfälle. Dadurch sinkt die Produktivität des Geschäfts und dem Unternehmen entstehen langfristig hohe Kosten. Ein Teufelskreis also.

Umgekehrt gilt, dass motivierte Mitarbeiter zufriedener und glücklicher sind, effektiver und konzentrierter arbeiten, neue und kreative Ideen einbringen und sich im besten Falle durch ihren Job selbst verwirklichen. Dadurch profitiert wiederum die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens. Kurz gesagt: Eine hohe Mitarbeitermotivation gilt als Schlüssel zum Unternehmenserfolg.

 

„Ist unsere Motivation stark und heilsam, können wir alles vollbringen.“

(Dalai Lama)

 

Mitarbeitermotivation steigern: 10 Methoden & Anreize für dein Team

Es gibt verschiedene Anreize und Maßnahmen, um die Mitarbeitermotivation zu steigern. In einer perfekten Welt werden diese von der Personalführung miteinander kombiniert. So steht einer motivierten Belegschaft nichts mehr im Wege!

 

Mitarbeitermotivation steigern produktive Mitarbeiterin

 

 Ziele definieren und klären

Wichtig von Anfang an ist, dass gemeinsame Ziele festgelegt werden. Steht ein neues Projekt an, so sollten sich Führungskräfte und Mitarbeiter zusammensetzen und gemeinsame Ziele festlegen und definieren. Diese sollten für beide Seiten verständlich und nachvollziehbar sein. Indem Mitarbeiter ein Ziel vor Augen haben und wissen, worauf sie hinarbeiten, kann ihre Motivation gesteigert werden.

Angenehmes Betriebsklima schaffen

Besonders ein angenehmes Betriebsklima trägt positiv zur Mitarbeitermotivation bei. Eine ehrliche und offene Kommunikation sowie regelmäßige Teamevents und das Feiern von Erfolgen steigert die Personal-Motivation langfristig.

Gibt es dagegen Stress, Konflikte oder Missverständnisse zwischen Kollegen oder Vorgesetzten, führt dies häufig zu De-Motivation und schlimmstenfalls zu einer hohen Fluktuation.

 Lob, Anerkennung & Wertschätzung

Wertschätzung und Anerkennung stellen für den Menschen einer der wichtigsten Bedürfnisse dar.

Jeder einzelne Mitarbeiter sollte fair und gleichberechtigt behandelt werden. Wird eine Aufgabe oder ein Projekt erledigt wurde, sollten die Mitarbeiter ein Lob und Anerkennung erhalten. Auch Dankbarkeit spielt dabei eine große Rolle. Fühlt sich die Belegschaft für ihre geleistete Arbeit wertgeschätzt, ist die Motivation größer, weiterzumachen.

Flexibilität & Homeoffice

Flexibilität im Arbeitsalltag stellt für die Mitarbeiter einer der wichtigsten Motive dar. Leiden dagegen Familie, Freunde und Freizeit unter der Arbeit, wird auch dies früher oder später zur De-motivation führen.

Ein bekanntes Beispiel für maximale Flexibilität ist das ROWE-Modell („Results-Only Work Environment“). Bei diesem Arbeitsmodell zählen am Ende nur die Ergebnisse. Wie, wann und wo diese erreicht werden, ist den Mitarbeitern selbst überlassen. Häufig reicht dem Personal aber schon eine freie und flexible Zeiteinteilung sowie die Möglichkeit remote zu arbeiten. Auch hier gilt es auf die individuellen Wünsche und Bedürfnisse jeden Mitarbeiters einzugehen und diese zu berücksichtigen.

Wohlfühlatmosphäre schaffen

Auch eine ansprechende Arbeitsatmosphäre führt zur Steigerung der Mitarbeitermotivation.

Regelmäßiges Lüften, getrennte Räume, Deko wie Pflanzen und Blumen sowie gemütliche Sitzgelegenheiten haben sich als außerordentlich effektiv herausgestellt.

Eine störende Lärmkulisse, ein schlechtes Raumklima sowie eine zu grelle oder dunkle Beleuchtung, beeinflusst das Wellbeing der Mitarbeiter negativ und sollte unbedingt vermieden werden.

Offene Kommunikation und Transparenz

Eine offene, ehrliche und transparente Kommunikation ist in allen Lebensbereichen das A und O. So auch in der Mitarbeiterführung. Neben regelmäßigen Absprachen und Meetings sollten Mitarbeiter vor allem regelmäßiges Feedback geben und bekommen. Feedback ist die Bedingung für ein harmonisches Verhältnis zwischen Führungskraft und deren Angestellten. Wissen sowohl Mitarbeiter als auch Führungskraft, welche Aufgaben und Strukturen gut bzw. weniger gut laufen, kann demnach gezielt entgegengewirkt werden.

Entwicklung der Mitarbeiter fördern

Damit das Personal außerdem langfristig an das Unternehmen gebunden wird, soll es sich mit dessen Werten identifizieren und individuell entfalten können.

Dafür sollte zunächst die Arbeitsbelastung basierend auf den Qualifikationen der Mitarbeiter festgelegt werden. Denn jeder hat andere Stärken und Kenntnisse, die bestenfalls effektiv im Arbeitsalltag eingesetzt werden. Darauf aufbauend sollten regelmäßige Weiterbildungsmaßnahmen wie Seminare, Trainings, Vorträge und Kurse organisiert werden, damit sich die Mitarbeiter beruflich sowie persönlich weiterentwickeln können.

Offene Fehlerkultur leben

Häufig denken wir, dass Fehler im Arbeitsalltag unerwünscht sind und mit einer mangelhaften Arbeitsleistung verbunden werden. Doch kein Mensch ist perfekt. Nicht die Vorgesetzten und auch nicht deren Belegschaft. In einer offen gelebten Fehlerkultur werden Fehler akzeptiert und reflektiert. Statt dem Mitarbeiter die Schuld zu geben, wird gemeinsam nach Lösungen gesucht und weitere Innovationen abgeleitet. Wird offen kommuniziert, dass Fehler erlaubt sind und den Zweck haben, sich als Team kontinuierlich weiterzuentwickeln, steigert auch das die Motivation der Mitarbeiter.

Gesundheitsmanagement

Die Gesundheit der Mitarbeiter nimmt in unserer leistungsorientierten Arbeitswelt einen immer höheren Stellenwert ein. Spätestens seit der Corona-Krise sollte in jedem Unternehmen ein Gesundheitsmanagement vorhanden sein. Denn auch hier gilt: Je gesünder die Mitarbeiter sind, desto motivierter und effizienter arbeiten sie, was wiederum den Unternehmenserfolg positiv beeinflusst.

Überlege, welche gesundheitlichen Maßnahmen in das jeweilige Unternehmen integriert werden kann, um arbeitsbedingten Stress, Druck und Erschöpfung zu vermeiden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Angebot an regelmäßigen Yoga- oder Meditationseinheiten? Sowohl Yoga als auch das Meditieren verhelfen deiner Belegschaft zu einem besseren Fokus und Konzentration.

Coachings

Du möchtest deiner Belegschaft statt dem klassischen Gesundheitsmanagement lieber persönliche Coachings anbieten? Oder vielleicht planst du dein BGM durch ein Achtsamkeits-Coaching oder regelmäßige Workshops zu erweitern? Wir von calmbase sind stolz darauf, unseren Nutzern viele tolle und exklusive Coaching-Angebote zur Verfügung stellen zu können. Bei uns findest du und dein Team aus den Bereichen Body, Mind oder Soul bestimmt das richtige Angebot. Die Motivation deiner Mitarbeiter wird es dir danken! Du bist dir noch nicht sicher, ob deine Mitarbeiter bereit für ein Coaching sind? Hier erfährst du mehr.

Wir von calmbase wünschen dir und deiner Belegschaft weiterhin viel Erfolg und Freude beim Umsetzen der Ideen & Maßnahmen zur Steigerung von Mitarbeitermotivation.

 

Bildquelle: Canva

Weitere Beiträge

Negative Gedanken loslassen

Negative Gedanken loslassen: Erlebe mehr Glück und Zufriedenheit mit diesen 8+ Tipps

„Warum immer ich?“, „Warum musste mir das schon wieder passieren?“, „Ich bin nicht gut genug.“ Machst du dir ständig Sorgen und Gedanken?…

weiterlesen

Gesund durch eine basische Ernährung

Basische Ernährung: Rezepte für Anfänger mit Tabelle & GRATIS Wochenplan

Unsere Ernährung nimmt direkten Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Vieler unserer Mahlzeiten bestehen überwiegend aus künstlichen, zuckerhaltigen und fettreichen Zutaten….

weiterlesen

Überforderung im Job erkennen und 10 Tipps für mehr Ruhe im Arbeitsalltag

Der Arbeitsalltag wird für viele immer mehr zur Belastung. Termindruck, ein hohes Arbeitspensum, sowie Druck von außen und an sich selbst führen…

weiterlesen

Beteilige dich an der Disskussion!

Suchen

Angebote vergleichen

Vergleichen